Sie sind hier: Notfallrettung

Schnellzugriff

Kontakt

DRK Rettungsdienst Esslingen-Nürtingen gGmbH
Rettungsdienstleiter
Michael Wucherer
Hohes Gestade 14
72622 Nürtingen

Telefon  07022 9061-512
Fax        07022 9061-520
michael.wucherer@ - drk-rettungsdienst-esnt.de

DRK Rettungsdienst Esslingen-Nürtingen gGmbH
Rettungsdienstleiter
Jürgen Vollmer
Hohes Gestade 14
72622 Nürtingen

Telefon  07022 9061-512
Fax        07022 9061-520
juergen.vollmer@ - drk-rettungsdienst-esnt.de

Notfallrettung

Foto: Jürgen Vollmer, DRK Rettungsdienst Esslingen-Nürtingen gGmbH

Bei der Notfallrettung handelt es sich um die Versorgung von Notfallpatienten. Ein Notfall im Sinne des Rettungsdienstes ist dann gegeben, wenn ein Patient unter einer erheblichen Störung von Atmung, Kreislauf und Bewusstsein leidet. Neben der Störung der Vitalfunktionen stellen auch starke Schmerzen und Verletzungen eine Indikation für die Notfallrettung dar.

Je nach Krankheits- oder Verletzungsbild erfolgt die qualifizierte Versorgung des Notfallpatienten durch die Besatzung des Rettungswagens, die bei entsprechender Indikation durch einen Notarzt unterstützt wird. Im Anschluss an die Versorgung erfolgt die Beförderung des Patienten in das nächstgelegene und geeignete Krankenhaus.

Foto: Roland Rath, DRK KV Nürtingen-Kirchheim/Teck e.V. intern

In den letzten Jahren führte die zunehmende Spezialisierung der Kliniken zu einer optimierten Patientenversorgung.  Wurden Notfallpatienten in der Vergangenheit in Kliniken der Grund- und Regelversorgung behandelt, werden sie heute auch unter Inkaufnahme längerer Transportwege der geeigneten Fachklinik zugeführt.

Der DRK Rettungsdienst führt jährlich über 30.000 Notfalleinsätze, davon über 11.000 Notarzteinsätze durch.

Die für die Notfallrettung vorzuhaltenden Rettungsmittel (Rettungswagen und Notarzteinsatzfahrzeuge) sind im Bereichsplan festgeschrieben. Über notwendige Anpassungen der Vorhaltung entscheidet der Bereichsausschuss.

Die Anzahl der festgelegten Rettungsmittel stellen die Grundlage für die Finanzierung der Notfallrettung dar. Die Finanzierung erfolgt durch ein zu vereinbarendes Kostenbudget, welches durch die Krankenkassen getragen wird.

Foto: DRK Rettungsdienst Esslingen-Nürtingen gGmbH