Sie sind hier: Leitstelle

Schnellzugriff

Kontakt

DRK Rettungsdienst Esslingen-Nürtingen gGmbH
Leiter Rettungsleitstelle
Rolf Wieder
Pulverwiesen 2
73728 Esslingen a.N.

Telefon  0711 75876-184
Fax        0711 75876-330
rolf.wieder@ - drk-rettungsdienst-esnt.de

Rettungsleitstelle Esslingen

Foto: Jürgen Vollmer, DRK Rettungsdienst Esslingen-Nürtingen gGmbH

Die DRK-Rettungsleitstelle Esslingen ist das Herzstück des Rettungsdienstes. Sie alarmiert, disponiert und koordiniert alle Rettungsmittel im Landkreis Esslingen – wie beispielsweise Rettungstransportwagen, Notarzteinsatzfahrzeuge und Krankentransportwagen. Die Rettungsleitstelle ist in der Hauptwache der Feuerwehr Esslingen untergebracht und bildet mit der Feuerwehrleitstelle Esslingen eine gemeinsame Leitstelle. Von der Rettungsleitstelle werden pro Jahr rund 75.000 Aufträge und Einsätze (Rettungsdienst/Katastrophenschutz) im Landkreis Esslingen disponiert.

Als zentrale Anlaufstelle für Notfallrettung und Krankentransport ist die Rettungsleitstelle 24 Stunden am Tag erreichbar und ein wichtiger Garant für einen funktionsfähigen Rettungsdienst. Ihre Aufgaben ergeben sich aus dem Rettungsdienstgesetz des Landes Baden-Württemberg, dem Rettungsdienstplan 2000 sowie dem Bereichsplan für den Rettungsdienst.

Foto: DRK Rettungsdienst Esslingen-Nürtingen gGmbH

Die Aufgaben der Rettungsleitstelle:

  • Annahme von medizinischen Hilfeersuchen aus dem Landkreis Esslingen
  • Alarmierung der entsprechenden Einsatzkräfte/Rettungsmittel
  • Auftragsvergabe und Koordination des qualifizierten Krankentransports
  • Alarmierung der Helfer-vor-Ort- / First-Responder-Gruppen im Landkreis
  • Koordination und Disposition der Einsatzkräfte bei einem Flughafenalarm
  • Alarmierung der Psychosozialen Notfallversorgung (PSNV), beziehungsweise Krisen-Interventionsteams (KIT) im Landkreis
  • Alarmierung der Rettungshundestaffeln
  • Zusammenarbeit mit Polizei und Feuerwehr sowie benachbarten Rettungsleitstellen und überregionalen Rettungsdiensteinrichtungen
  • Alarmierung der Katastrophenschutzeinheiten
  • Bearbeitung oder Weiterleitung sonstiger Hilfeersuchen
Fotos: DRK Rettungsdienst Esslingen-Nürtingen gGmbH

Insgesamt 20 Mitarbeiter unseres Rettungsdienstes sind für die Arbeit in der Leitstelle weitergebildet. Sie arbeiten teilweise in einem rotierenden System sowohl in der Notfallrettung und Krankentransport als auch in der Rettungsleitstelle. Neben der Zusatzqualifikation Leitstellendisponent verfügen sie zudem über fundierte geografische Kenntnisse im Landkreis Esslingen. Die Disposition erfolgt an vier modern ausgestatteten Bildschirmarbeitsplätzen. Diese können bei einer Großschadenslage um drei sogenannte Ausnahmeabfrageplätze (kurz: ANA) erweitert werden. 
Um für die künftige Arbeit in einer Integrierten Leitstelle gut vorbereitet zu sein, werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine entsprechende Feuerwehrausbildung erhalten. Der Begriff Integrierte Rettungs- und Feuerwehrleitstelle (IRL) bedeutet, dass Rettungsdienst und Feuerwehr nicht nur in gemeinsamen Räumen eine Leitstelle betreiben, sondern dafür auch die gleiche technische Ausstattung nutzen. Zudem müssen alle Disponenten in der Lage sein, sowohl Feuerwehr- als auch Rettungsdiensteinsätze gleichermaßen zu betreuen. Für die nahe Zukunft ist auch im Landkreis Esslingen eine solche Integrierte Leitstelle geplant.